Forschungsinfrastruktur

Research Infrastructure

Die Grundlage für Spitzenforschung an der JGU liegt in der exzellenten Infrastruktur. Neben modernsten Forschungsanlagen – etwa Technologien zur Dünnfilmabscheidung, Reinräumen für Nanofabrikation und –charakterisierung, Präzisionsmesstechnik, klimatisierten optischen Labors mit Präzisionstischen und modernsten Lasern, Klimakammern, Heliumverflüssigern, Ultra-Niedrigtemperatur-Kryostaten, supraleitenden Magneten oder zentralen Detektor- und Elektroniklabors – verfügt die JGU auch über bestens ausgestattete Werkstätte, die von qualifizierten Technikern und Ingenieuren betrieben werden.

Computercluster MOGON

Der Cluster mit mehr als 30.000 Kernen für die Untersuchung von Elementarteilchenkollisionen, Gitterquantenchromodynamikberechnungen und die Simulation von Anwendungen kondensierter Materie.

TRIGA Forschungsreaktor

Der Forschungsreaktor dient als hochintensive Quelle von Neutronen zur Beantwortung grundlegender Fragen der Kernchemie und Physik.

Teilchenbeschleuniger MAMI

Der Beschleuniger liefert Elektronenstrahlen bis zu einer Energie von 850 MeV, so dass Forscher die Streuung von Elektronen und realen Photonen sowie Paritätsverletzungen untersuchen können.

Subscribe to our Newsletter

    Address

    Johannes Gutenberg-University Mainz
    Faculty Physics, Mathematics and Computer Science
    • Staudingerweg 7
      55128 Mainz, Germany
    • +49 6131 39 20660
    • physics@uni-mainz.de