Unsere Abkürzung in die Forschung

Fast Track PhD

Wenn du dir jetzt schon sicher bist, dass dein Herz für die Physik schlägt, dann ist der Fast Track PhD die richtige Wahl für dich. Studierende, die den Bachelor of Science überdurchschnittlich abgeschlossen haben, können gleich anschließend mit dem PhD Studium beginnen. Während der ersten beiden Semester kannst du Lehrveranstaltungen besuchen und mit der Arbeit an deinem Forschungsprojekt anfangen. Der Fast Track PhD kann in Zusammenarbeit mit allen teilnehmenden Forschungseinrichtung absolviert werden, darunter auch das Exzellenzcluster PRISMA.

Abschluss
Wohnen
Finanzen
Anforderungen
Bewerbungsfrist
Sprache
Unsere Profs
Austauschprogramm
Besonderheiten

4 Gründe für den Fast Track PhD an der JGU

  • 1.

    PhD-Programm für ausgezeichnete Studierende

    Für besonders qualifizierte Bewerber mit Bachelorabschluss bietet die JGU ein PhD-Studium, das sich direkt an den Bachelor anschließt und innerhalb von vier Jahren absolviert werden kann.

    Diese Fast-Track Option richtet sich an die besten 10 Prozent aus jedem Jahrgang. Studierende, die sich für das Programm qualifizieren, aber denen bestimmte Studienleistungen fehlen, werden individuell gefördert.

  • 2.

    Die Pre-Doc Phase als Karriereschub

    Die Fast-Track Option an der JGU spart viel Zeit und ermöglicht einen frühzeitigen Einstieg in die Forschung. Der PhD ist auf vier Jahre angesetzt richtet sich an besonders qualifizierte Studierende.

    Die Studierenden überspringen hier das Masterstudium und beginnen stattdessen direkt nach dem Bachelorabschluss mit dem PhD. Diese Option ist besonders attraktiv für Studierende, die sich gezielt für eine Karriere in Wissenschaft und Forschung interessieren.

  • 3.

    Exzellente Forschungsinfrastruktur

    Die JGU setzte sich mit dem Exzellenzcluster PRISMA und der Exzellenz-Graduiertenschule MAINZ bereits mehrfach beim Exzellenzwettbewerb des Bundes durch. Insgesamt lehren und forschen 70 Professorinnen und Professoren sowie 300 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Fachbereich für Physik.

    Die Studierenden haben die Möglichkeit, an Experimenten in den Großforschungsanlagen MAMI oder TRIGA mitzuarbeiten oder die Arbeit von weiteren Forschungseinrichtungen auf dem Campus, etwa am HIM oder MIP, kennenzulernen. Der Fachbereich für Physik arbeitet außerdem eng mit anderen Forschungseinrichtungen wie dem LHC/CERN in Genf, dem GSI in Darmstadt oder dem Fermilab in den USA zusammen und führt dort auch Experimente durch.

  • 4.

    Hervorragende wissenschaftliche Betreuung

    Für die Promotion können die Studierenden ihren Doktorvater bzw. ihre Doktormutter entsprechend ihren individuellen Forschungsinteressen wählen. Unsere Professorinnen und Professoren verfügen über langjährige, internationale Forschungserfahrung und sind hochqualifiziert für die Betreuung von Dissertationsprojekten.

    Die Beziehung zwischen unseren Promotionsstudierenden und ihren Betreuern legt die Basis für eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft. Die Betreuer an der JGU legen dabei besonders viel Wert auf eigene Forschungsleistungen und erleichtern den Promovenden den Aufbau eines Netzwerks.

What our professors say about JGU

Prof. Dr. Lucia Masetti

Professorin der experimentellen Teilchenphysik, ATLAS Gruppe

"Advanced physics studies allow you to follow your curiosity to explain the basic laws of nature."

Prof. Dr. Concettina Sfienti

Physik Professorin, Kernphysikerin in Wissenschaft verliebt!

"Concettina Sfienti on building bridges for young researchers at the new Master Academy and passing on the love of science"

Jun. Prof. Dr. Matthias Schott

Lichtenberg Professor bei ETAP Gruppe (Experimentelle Teilchen- und Astroteilchen Physik)

"A Master’s is essential for a career in research and industry."

Prof. Dr. Hartmut Wittig

Professor Kernphysik Institut & Koordinator des PRISMA Exzellenzclusters

"As a Master’s ‘student’ at JGU, you are already treated as a researcher."

Prof. Dr. Jure Demsar

Professor für Festkörper Experimentalphysik

"Physics is a future-oriented field because it drives technological advancement"

mehr lesen
"Physics is littered with the corpses of dead unified field theories."
Freeman Dyson

Subscribe to our Newsletter

    Address

    Johannes Gutenberg-University Mainz
    Faculty Physics, Mathematics and Computer Science
    • Staudingerweg 7
      55128 Mainz, Germany
    • +49 6131 39 20660
    • physics@uni-mainz.de